Zurück zu den Meldungen

Friedrichskoog, 21.03.2013

Saisonbeginn im Mittelplate-Info-Point in Friedrichskoog

  • Info-Point bietet Besuchern neue interaktive Exponate
  • Mittelplate-Vortragsreihe wird auch 2013 mit spannenden Themen fortgesetzt

Bereits seit acht Jahren ist der Mittelplate-Info-Point eine feste Größe im Freizeitangebot Friedrichskoogs. Besucher können hier interessante Einblicke in das Thema Erdölförderung gewinnen und die Bohr- und Förderinsel Mittelplate näher kennenlernen. Pünktlich zu den schleswig- holsteinischen Osterferien öffnet der Mittelplate-Info-Point auch in diesem Jahr wieder seine Türen für Einheimische und Touristen: Vom 21. März bis Anfang September ist der Info-Point jeweils donnerstags bis sonntags von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Zur Saisoneröffnung erwartet die beliebte Anlaufstelle in der Friedrichskooger Deichpassage ihre Besucher mit neuen Ausstellungsexponaten. Als Ansprechpartner zu den Themen rund um die Ölförderung Mittelplate steht Hermann Rohr Rede und Antwort. Ebenfalls im März startet die Mittelplate-Vortragsreihe mit neuen spannenden Themen rund um die heimische Ölförderung.

Geologie einmal anders erleben

In diesem Jahr dürfen sich Besucher vor allem auf die neue Themenwand „Die Entstehung des Mittelplate-Erdöls“ freuen. Das interaktive Modul erklärt auf spielerischem Weg die Geologie der Erdöllagerstätte Mittelplate, die verschiedenen Gesteinsschichten sowie die Entwicklung und Herkunft des Öls. Gesteinsproben aus dem Untergrund sowie Fossilien können von kleinen und großen Besuchern selbst erkundet werden. „Auch bei der neuen Themenwand legen wir den Fokus auf Dialog und Interaktion“, erklärt Derek Mösche, Pressesprecher der RWE Dea AG. „Wir möchten die Besucher des Info-Points durch unsere interaktiven Elemente auffordern selbst aktiv zu werden und die Mittelplate für Jung und Alt erlebbar machen.“

Mittelplate-Vortragsreihe informiert über die heimische Ölförderung

Auch die im vergangenen Jahr erfolgreich gestartete Mittelplate-Vortragsreihe wird in diesem Jahr fortgesetzt. Mitarbeiter der RWE Dea geben in regelmäßigen Abständen interessante Einblicke in Themen rund um die Mittelplate. Am Donnerstag, den 28. März 2013, beginnt um 18 Uhr der erste Vortrag zum Thema „Der Weg des Öls I – von der Lagerstätte Mittelplate zur Landstation Dieksand“. Weitere Vortragsthemen und -termine werden durch Plakataushänge und Veranstaltungshinweise in der Region sowie auf der Website www.mittelplate.de bekanntgegeben. Die Teilnahme ist kostenlos und auf 25 Besucher begrenzt.

Info-Point Mittelplate

Koogstraße 141 (Deichpassage)
25718 Friedrichskoog-Spitze
E-Mail: infopoint-mittelplate@rwedea.com

Öffnungszeiten

21. März bis September 2013 (außer Karfreitag)
Donnerstag bis Sonntag, 14 bis 17 Uhr

Für Rückfragen:

Carolin Flemming
Leiterin Externe Kommunikation
T: +49 (0)40 – 63 75 2484
M: +49 (0)162 – 273 2484

Derek Mösche
Pressesprecher
T: +49 (0)40 – 63 75 2670
M: +49 (0)162 – 273 2670

Die Lagerstätte Mittelplate

1985 begann die Errichtung der Bohr- und Förderinsel Mittelplate vor der schleswig-holsteinischen Westküste, von der aus seit 1987 Deutschlands größte Erdöllagerstätte erschlossen wird. Seit 2000 wird das Öl nicht nur offshore, sondern auch onshore von der Landstation Dieksand bei Friedrichskoog gefördert. Seitdem wurden über 27 Millionen Tonnen Erdöl gewonnen. Weitere 23 Millionen Tonnen gelten noch als wirtschaftlich gewinnbar. Aufgrund ihrer hohen Sicherheits- und Umweltschutzstandards gilt die Bohr- und Förderinsel Mittelplate als positives Beispiel für eine verantwortungsbewusste Ölförderung. Darüber hinaus ist die heimische Ölförderung in Dithmarschen die Basis für 1.000 Arbeitsplätze an der schleswig-holsteinischen Westküste.

Zurück zu den Meldungen